COVID-19: Anlagenbau in kritischen Zeiten - Zaunergroup
DEEN

COVID-19: Anlagenbau in kritischen Zeiten

News
Zauner Anlagentechnik und INRA Group - Peregrine Project in Lonza. Never underestimate the power of good teamwork.

Rohrleitungsbau für Impfstoff-Produktionsanlage

Projekt Peregrine

Die Errichtung der Produktionsanlagen für den COVID-19-Impfstoff mRNA-1273 in Visp erfolgte im Rahmen des Projekts Peregrine. Im Biotechnologie-Park Ibex von Lonza entstand im Gebäude MC1 die Produktionsanlage für den Impfstoff, welcher anschließend weltweit verkauft werden soll. Der Auftrag der AZI (Arbeitsgemeinschaft ZAUNER Anlagentechnik und INRA Group) umfasste die Lieferung und Montage der für die Impfstoffanlage notwendigen Rohrleitungen und Halterungen für Schwarz- und Reinstmedien, sowie die Unterstützung bei der Inbetriebnahme der Produktionsanlagen.

Rohrleitungsbau unter extremem Zeitdruck

Die Vorgaben waren sehr ambitioniert. Während für die Vorfertigung und Installation vergleichbarer Projektumfänge im Mittel 9 Monate veranschlagt werden, waren im Projekt Peregrine dafür 3 Monate vorgesehen gewesen.

Im September 2020 startete die Beschaffung und Bereitstellung von benötigtem Material und Personal und anschließend umgehend der Vorfertigungsstart. Um die erforderlichen Installationsspitzen von über 1.500 Metern Rohr pro Woche zu realisieren, wurden über 200 Mitarbeiter mobilisiert, welche in einem Drei-Schicht-Betrieb von Montag bis Sonntag arbeiteten und Arbeitsfronten rund um die Uhr abdeckten.