Zaunergroup bekommt Gold Safety Award

It’s time for Safety: Bei der Zaunergroup ist es unsere Vision für unsere MitarbeiterInnen und GeschäftspartnerInnen das sicherste Unternehmen in der Branche zu sein. Wir sind sehr stolz darauf, den GOLD SAFETY AWARD von ConstructSecure erhalten zu haben. Wir konnten eine Gesamtpunktzahl von 89,94 / 100 erreichen.
„Die Zauner Anlagentechnik GmbH hat eine bemerkenswerte Arbeit bei der Implementierung eines starken Sicherheitsmanagementsystems geleistet. Zusätzlich zur Sicherheit der MitarbeiterInnen sollte eine Sicherheitsleistung dieses Kalibers ihre Versicherungsprämien senken“, sagt Garrett Burke, CEO von ConstructSecure.
Das Sicherheitsbewertungsprogramm überprüft die bisherige Sicherheitsleistung eines Unternehmens und die aktuellen Sicherheitsmanagementsysteme. Die Plattform standardisiert die Daten für die Größe und die Art der ausgeführten Arbeiten eines Lieferanten oder Auftragnehmers.
Das Programm bietet eine gründliche, objektive und konsistente Bewertung der Unternehmensleistung, damit Kunden Risiken besser erkennen, überwachen und managen können. Die Ergebnisse liefern einen aussagekräftigen Indikator dafür, wie ein Anbieter oder Auftragnehmer die Sicherheit bewertet, und sind ein zuverlässiger Prädiktor für die künftige Leistung.
Zaunergroup dankt allen Beteiligten Personen für diese hervorragende Arbeit!

Unsere Vakuum-Kondensations-Anlage ist auf dem Weg nach Holland!

Wir freuen uns gemeinsam mit unserem Partner der ABH Thermo wieder eine Vakuumkondensationsstation nach Holland schicken zu dürfen. Der Einsatz in einer kommunalen Fernwärme Heizzentrale mit Turbinenverstromung trägt wesentlich zur Anlagenoptimierung bei.

Technische Daten
Die Anlage hat eine Leistung von ca. 18 MW und ist für die Kondensation des Abdampfens aus der Dampfturbine mit max. 24,4 t/h ausgelegt. Platziert ist die Vakuum-Kondensations-Station in einem Biomasse-Kraftwerk direkt unter dem Turbinentisch und unter der Turbine. Die Biobrennstoffe werden einem Verbrennungsofen zugeführt, die Abwärme daraus einem Dampfkessel zur Dampferzeugung. Dieser Frischdampf wird auf eine ein- bzw. mehrstufige Dampfturbine geschickt, wo er verstromt wird. Dabei wird von Stufe zu Stufe der Turbine der Dampfdruck reduziert bis in den Vakuumbereich hinein. Da die Turbine vor Kondensatwasser geschützt werden muss, steht unsere Station unter der letzten Stufe der Turbine und fungiert als Endkondensator. Das heißt, der Vakuumdampf wird in unseren Kondensator geleitet und über das Rohr-Bündel kondensiert.

Während der Kondensation wird die Dampfenergie in das Fernwärmewasser in den Rohren übertragen und heizt dieses z. B. von 70° auf 90° auf. Dieses Fernwärme-Wasser wird in ein kommunales Fernwärme-Netz zu Heizzwecken eingespeist. Weiters sorgt unsere Niveaumessung und -regelung dafür, dass das Kondensatniveau im Apparat immer konstant unter dem Bündel bleibt. Die mit installierte Evakuierung saugt nicht kondensierbare Gase (Luft) ab, da diese die Wärmeaustauschflächen abdecken und die Leistung der Anlage verringern würden. Das aus dem Kondensator entstehende Kondensat wird über FU-gesteuerte Pumpen, die Niveauregelung und das 3-Wege-Verteilventil in den Speisewasserbehälter rückgeführt und von dort dem Dampfkessel wieder zugeführt. Ab da beginnt der Prozess wieder von vorne.

AGRANA eröffnet zweite Weizenstärkeanlage am Standort Pischelsdorf (NÖ)

Der Frucht-, Stärke- und Zuckerkonzern AGRANA hat am Standort der Bioraffinerie in Pischelsdorf im Tullnerfeld eine zweite Weizenstärkeanlage errichtet & Zaunergroup war mit dabei. Wir bekamen den Auftrag für die Dekanterstation sowie die Equipmentmontage der Stärkefabrik und der Dekanterstation. Des Weiteren erledigten wir auch die Verrohrung der Stärke- und Glutentrocknung. 5km Rohre, 7000 Formteile, 25 Tonnen Sekundärstahlbau,… wurden in über 64.000 Stunden Arbeitszeit verbaut.  Das Projekt wurde sicher, pünktlich und ohne Zwischenfälle abgeschlossen. Der Startschuss zum Baubeginn war im März 2018, fertiggestellt wurde die Anlage im Dezember 2019.

Mehr Informationen zum neuen Werk finden Sie hier: https://www.agrana.com/pr/pressemitteilungen/news-detail/?news=1656&cHash=2da1f759bc571506aef1ded876fa9979

fotocredit: AGRANA/Michaela Bruckberger